Fahrverhaltensbeobachtung

Die MPU umfasst auch die Überprüfung Ihres Leistungs- und Reaktionsvermögens. Es wird geprüft, ob Sie über die notwendige Leistungsfähigkeit verfügen, um ein Fahrzeug sicher im Straßenverkehr zu führen. Haben Sie in den psychologischen und medizinischen Tests keine ausreichenden Resultate erzielt, klärt eine Fahrverhaltensbeobachtung, ob Sie diese Leistungsbeeinträchtigungen im praktischen Fahrverhalten ausgleichen können.

Die Fahrt zur Fahrverhaltensbeobachtung erfolgt in einem PKW mit einem erfahrenen Fahrlehrer und einem Verkehrspsychologen. Sie beobachten Sie auf einer Strecke unter anderem mit innerstädtischen Durchgangsstraßen, Wohngebieten oder Autobahnstrecken.

Hier müssen Sie beispielsweise zeigen, dass Sie

  • abbiegen auf einer Vorfahrtsstraße,
  • nach Links abbiegen auf Fahrbahnen mit Gegenverkehr,
  • Fahrbahnen wechseln,
  • mehrspurige Straßen befahren,
  • Kreuzungen mit Ampeln oder Stoppschild befahren,
  • sich an Fußgängerüberwegen richtig verhalten,
  • Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel passieren,
  • unter Belastung fahren und
  • sich unterschiedlichen Verkehrssituationen anpassen

können.

Wir beraten Sie umfassend zu allen Aspekten der Fahrverhaltensbeobachtung.

X